Ernährung

Ernährungstherapie

Eine an den individuellen Stoffwechsel angepasste Ernährung bildet das Fundament für ein gesundes Leben. Ein klares Ernährungskonzept bürgt für nachhaltige Gesundheit.

Der griechische Arzt und «Vater der Heilkunde» Hippokrates von Kos (460 - ca 377 v. Chr.) war der Auffassung: «Eure Nahrungsmittel sollen eure Heilmittel sein und eure Heilmittel sollen eure Nahrungsmittel sein.» Erst in der heutigen Zeit ist das auch wissenschaftlich zu belegen. So enthalten zum Beispiel Nahrungsmittel aus biologischem Anbau bis zu 40 % mehr aktive Inhaltsstoffe, die sich positiv auf unsere Gesundheit auswirken. Mehr als die Hälfte der Krebserkrankungen könnte durch eine artgerechtere Ernährung verhindert werden. Zwischenzeitlich gibt es Literatur, die aufzeigt, bei welcher Erkrankung welche Lebensmittel vorteilhaft sind. Bei chronischen Erkrankungen die Ernährungsaspekte ausser Acht zu lassen, kommt einem groben Behandlungsfehler gleich. Doch was ist richtig? Es könnte einem vorkommen, als gäbe es so viele Ernährungslehren wie es Ernährungsberater gibt. So stützen wir uns auch hier nicht auf ein Pauschalvorschläge, sondern betrachten die Ernährung individuell differenziert.

Folgende Methoden setzen wir ein

ALCAT – Nahrungsmittelunverträglichkeit
Bevor es möglich ist, Lebensmittel zu empfehlen, sollte abgeklärt werden, ob diese überhaupt verträglich sind. Ohne dieses Wissen können fatale Beratungsfehler entstehen. Wenn wir Krebspatienten mit gutem Gewissen zur Öl-Eiweiss-Kost von Dr. Budwig raten wollen, müssen wir vorab klären, dass diese Menschen keine Entzündungen auf Leinsamen oder Milchprodukte machen. Wir erinnern uns an einen Patienten, dem wir ein entzündungshemmendes Weihrauchpräparat empfehlen wollten. Dank dem ALCAT haben wir erfahren, dass er auf diese Substanz mit einer Entzündung reagiert. Es galt dann eine gute Alternative zu finden. Kinesiologische oder dubiose energetische Tests sind uns zu vage. Wir setzen auf wissenschaftliche Laboranalytik. Der ALCAT dient als Handwerkszeug, um die Ernährung individuell zu gestalten.
Kosten: Fr. 350.- bis 1'200.-, je nach Anzahl analysierter Substanzen, inkl. Handbuch, persönlicher Tabellen und individuellem Ernährungsvorschlag
Mehr Informationen

Metabolic Typing – Stoffwechseltypanalyse
Nicht zu verwechseln mit der geläufigen Diätform «Metabolic Balance» wird hier mittels eines Fragebogens die individuelle Stoffwechselaktivität analysiert. Darauf basierend werden standardisierte Nahrungsmitteltabellen und Rezeptempfehlungen erstellt. Die Methode ergänzt den ALCAT in idealer Weise – und dies nicht nur bei gesundheitlichen Beschwerden, sondern auch in der Prävention.
Kosten: Fr. 220.-, inkl. Handbuch mit persönlichen Tabellen und Rezepten
Siehe auch Stoffwechseltypanalyse

Epigenetische Ernährung
Das vom Lebensmittelingenieur Dr. Markus Rohner entwickelte Konzept setzen wir gerne ein beim Diabetes Typ 2, der Fettleber-Problematik und der Gewichtsreduktion. Die Kombination aus individuell zusammengestellten Ernährungsplänen und Nahrungsergänzungsmitteln zeigt grosse Erfolge. Die Ergebnisse des ALCAT werden in den persönlichen Rezeptempfehlungen berücksichtigt. Massgeschneiderter geht es nicht.
Kosten: Fr. 490.- bis 3'500.-, je nach Konzept, inkl. Handbuch, Rezepten und App zur Unterstützung, zzgl. Nahrungsergänzungsmittel von ca Fr. 150.-/Monat und Beratung
Mehr Informationen
Orthomolekulare Medizin

Die im Labor analysierten Mängel werden gezielt behoben. Erst wenn der Körper all die Substanzen hat, die er für eine Genesung benötigt, kann er diese auch herbeiführen.
Siehe auch Orthomolekulare Therapie

Kostenübernahme

Die Kosten für Laboranalytik werden von den wenigsten Krankenkassen übernommen. Die zusätzlichen Beratungskosten werden im Rahmen der Zusatzversicherung von den meisten Krankenkassen rückerstattet. Das gleiche gilt für pflanzliche und homöopathische Heilmittel. Verordnete Nahrungsergänzungsmittel werden in der Regel nicht übernommen. Ihre Versicherung gibt Ihnen gerne Auskunft.