Biofeedback

Entspannungstherapie / Biofeedback

Viele Menschen leiden unter Leistungsdruck durch die verschiedenen Anforderungen unserer Zeit. Sie fühlen sich überlastet, entwickeln Schlafstörungen und können sich nicht mehr konzentrieren. Die richtigen Entspannungstechniken können hier Abhilfe schaffen. Die Erkenntnisse über die Verknüpfungen von Körper und Seele, von Krankheit und Gesundheit, lassen sich für Gesunde zur Vorbeugung und für Erkrankte zur wirkstarken Unterstützung der Heilung sinnvoll nutzen. Nebst den nachfolgenden Verfahren nutzen wir dazu auch das Gebet, die Heilmeditation, Metaphern und Symbolgeschichten.

Autogenes Training

Prof. Dr. med. I.H. Schultz hat mit dem Autogenen Training Übungen entwickelt, die systematisch den Körper entspannen und zu einer tiefen inneren Ruhe führen. Eine gelassene Einstellung zu den Alltagsproblemen und die Bewältigung von Stress, Nervosität, Kopfschmerzen, Angst usw. werden ebenfalls angestrebt. Die Fähigkeit zur Selbstentspannung haben alle.

Das Autogene Training ist die erste wissenschaftlich entwickelte Entspannungstechnik. Es macht durch das Ausschalten von störenden Gedanken ruhiger und gelassener. Die Konzentrationsfähigkeit auf das Wesentliche erhöht sich. Das Autogene Training hilft Gesundes zu stärken und Ungesundes abzubauen und ist auch ideal zur Senkung des Blutdrucks geeignet.

Während vielen Jahren haben wir Gruppenkurse durchgeführt. Heute bieten wie das Autogene Training nurmehr in Einzelsitzungen an. Dabei messen wir als Grundlage die Herzratenvariabilität und kombinieren andere naturheilkundliche Verfahren, wie zum Beispiel die Phytotherapie. Damit sind die persönlichen Ziele schneller zu erreichen.

PNI

Die neuere Forschung stützt sich dabei auf die sogenannte Psychoneuroimmunologie. Diese hat unzweifelhaft nachweisen können, dass zwischen dem körpereigenen Abwehrsystem und der Psyche intensive Beziehungen und Wechselwirkungen bestehen. Als besonders schädigend für das Immunsystem haben sich Angst, Einsamkeit, soziale Isolation, Feindseligkeit, Introversion, ein hohes Prestigebedürfnis, die Orientierung nach Fremdmassstäben und häufiger Stress erwiesen. Als besonders positiv im Sinne einer Stimulation und Stärkung des Immunsystems haben sich eine starke Selbstregulation, Vertrauen in die eigenen Lösungskompetenzen, eine sinnvolle Lebensführung, Selbstwert, Lebensfreude, Sozialkontakte, Wohlbefinden, Kreativität, Neugierde, Kontaktfreude und eine gelassene Lebenshaltung gezeigt.

Autosuggestion

Die Fähigkeiten zur Stärkung des Immunsystems lassen sich nachweislich trainieren. Die meisten Entspannungstechniken nutzen dazu eine Form der Autosuggestion. Das bewirkt messbar Abnahme der Stresshormone und Aktivitätszunahme der körperabwehraktiven Zellen.

MBSR

In der heutigen Medizin hat sich der Begriff der «Mindfulness-Based Stress Reduction», kurz MBSR, etabliert. Bei uns spricht man auch von Achtsamkeitstraining. Weitere Informationen: https://www.mindfulness.swiss.

Herzkohärenz-Training

Die Möglichkeit chronischen Stress über die Herzratenvariabilität zu messen, ermöglicht es, verschiedene Techniken messbar zu perfektionieren. Einfache, gut in den Alltag zu integrierende Übungen, helfen dabei, die gewünschte Entspannung zu erreichen.

Biofeedback

Wenn es Menschen besonders schwerfällt, sich zu entspannen, kann ein Biofeedbackgerät helfen. Auf spielerische Art und Weise gibt das Gerät eine Rückmeldung über den aktuellen Grad der Entspannung. Die meisten Geräte nutzen heute dazu die Herzratenvariabilität. In unserem Praxiszentrum arbeiten wir mit dem Qiu.

Kostenübernahme

Die Behandlungskosten werden ihm Rahmen der Zusatzversicherung von vielen Krankenkassen rückerstattet. Ihre Versicherung gibt Ihnen gerne Auskunft.